1. VTH-eData-Pool-Tag ein großer Erfolg

ZURÜCK

Stammdaten aus der Cloud – bis vor einigen Jahren noch unvorstellbar, ist Realität und verändert das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Händler grundlegend. Die von der IFCC GmbH erstellte Anwendung des VTH-eData-Pools ist als ein offenes System konzipiert. D.h. sie ist branchenübergreifend ausgelegt und dienst als Datendrehscheibe. Von der hohen Flexibilität bei gleichzeitig klaren Regeln, waren die Teilnehmer des 1. VTH-eData-Pool Tages begeistert.  Überzeugend konnte dargestellt werden, dass für alle Teilnehmer an diesem Pool, die Datenaufbereitungskosten nahezu auf „null“ gesenkt  werden können.

Am Mittwoch den 1. Juni lud der Verband Technischer Handel (VTH), sowie die IFCC GmbH, Anwender und interessierte Firmen nach Frankfurt, um den VTH-eData-Pool einem breiten Publikum live vorstellen zu können. Mit über 70 Teilnehmer war die Veranstaltung komplett ausgebucht.

Den Eröffnungsvortrag hielt  Prof. Ulrich Manz, wissenschaftlicher Leiter der IFCC GmbH, der die aktuelle Situation des Marktes durchleuchtete, die fortschreitende Digitalisierung thematisierte und anhand dessen die Wichtigkeit des VTH-eData-Pools verdeutlichen konnte. Thomas Vierhaus, VTH-Geschäftsführer, zeigte im Anschluss vor den anwesenden Herstellern, Händlern sowie Dritt-Anbietern auf, wie wichtig zentral gepflegte Stammdaten als Erfolgsfaktor im technischen Handel bereits sind und auch weiterhin werden.

Nach Einordnung des Gesamtprojektes in die aktuelle Situation des Handels stellte Ayhan Bulut, Geschäftsführer der IFCC GmbH, das Lösungskonzept sowie dessen Netzwerkgedanken vor: Eine Austauschplattform mit hochwertigen Daten, Schnittstellen für Hersteller und Händler, sowie der Übermittlung und Bearbeitung in Echtzeit – verbunden mit der Möglichkeit der Aufbereitung von Stammdaten und dem Zurückspielen derselben.

Sowohl während dieses Vortrags als auch in der folgenden einstündigen Live-Präsentation der Anwendung stieg die Anzahl der Meldungen und Fragen, die Lieferanten und Händler waren sichtlich angetan von Konzept und Umsetzung. Die aufkommenden Diskussionen begleiteten die Teilnehmer noch in die Pause. Die anschließenden Praxisberichte von Philipp Mitzscherlich, Geschäftsführer von Niemann-Laes, sowie Oliver Steinmann, Teamleiter Fachhandelsvertrieb von Dräger, die als Anwender den Pool bereits Nutzen konnten, hinterließen dabei einen ebenso positiven Eindruck: Unter der Moderation von Thomas Vierhaus war das Fazit sowohl von Händler als auch Herstellerseite: Der VTH-eData-Pool stellt ein wichtiges, wenn nicht sogar entscheidendes Tool für den zukünftigen Weg des technischen Handels dar – auf diesen Zug nicht nur aufzuspringen sondern ihn entscheidend mit zu lenken, sei umso wichtiger.

Mit diesen Worten ging es in die praktische Anwendung: Rolf Wilmsen, Geschäftsführer der e.bootis ag führte die Anwendbarkeit mit dem VTH-eData-Pool als Brücke zwischen Lieferant und PIM-Anbieter vor, darauf folgte erneut Ayan Bulut mit einem Ausblick auf die Software und dessen weitere Entwicklung,  sowie Tobias Wojtanowski mit dem Kommunikationsmodell des Pools. Damit endete die Veranstaltung, die Teilnehmer verweilten jedoch noch länger im Präsentationsraum um sich Fragen beantworten zu lassen und in angeregten Diskussionen in kleineren Gruppen zu unterhalten.

Das VTH-Forum verdeutlichte, wie sehr das Thema guter Stammdaten und deren Bereitstellung in der digitalen Welt die Händler und Lieferanten beschäftigt: Der VTH-eData-Pool eröffnet hierbei eine entscheidende Möglichkeit, Händler und Hersteller bei den entscheidenden Schritten in Richtung Industrie 4.0 zu begleiten.  Deutlich konnte aufgezeigt werden, dass die vorgestellte „End-to-End“- Cloud-Anwendung ein wichtiger Baustein für die anstehende Digitalisierung ist. Von der Datenquelle bis zum Kunden, der ein  Produkt verbaut, wurde ein durchgängiger Datenfluss geschaffen. Die ausgesprochen niedrigen Kosten, die für die Teilnehmer entstehen, haben ebenso überrascht. In Zeiten zunehmenden Kostendrucks eine sehr wichtige Voraussetzung.

Der große Erfolg der Veranstaltung, ebenso wie die zahlreichen Nachfragen nach einer Wiederholung stießen auf offenes Ohr der Veranstalter: Die Umsetzung eines Anwendertreffens im Oktober des laufenden Jahres 2016 ist bereits beschlossen.

Die Teilnehmer zeigten sich äußerst angetan von Konzept und Umsetzung des VTH-eData-Pools

Von links: Tobias Wojtanowski (IFCC GmbH), Oliver Klein (VTH), Thomas Vierhaus (VTH), Ulrich Manz (IFCC GmbH) sowie Ayhan Bulut (IFCC GmbH)

Weitere News & Events:

Programm zum 3. VTH-eData-Pool Anwendertreffen

Ausführliches Programm zum 3. VTH-eData-Pool Anwendertreffen

Mehr

20.& 21.09.2017: 6. eCl@ss Kongress 2017

Veranstaltungsort: Institut der deutschen Wirtschaft Köln   IFCC ist als Aussteller dabei. Wir werden unsere neuen Entwicklungen präsentieren. Ebenso stellt Herr Bulut, Geschäftsführer der IFCC GmbH, den VTH-eData-Pool ausführlich...

Mehr

24.-25. Oktober 2017: maintain 2017 Messe München

Mehr zur Veranstaltung finden Sie auf: http://www.maintain-muenchen.de/index.html

Mehr

26.10.2017: 3. VTH-eData-Pool-Anwendertreffen

VTH-eData-Pool-Anwendertreffen am 26. Oktober 2017

Mehr