Klassifizierung und Attributisierung

~200
ABGESCHLOSSENE DATA- MANAGEMENT-PROJEKTE
+50%

bis zu 50% schnellerer Zugriff auf P wichtige Stammdaten

Wir bereiten die Produktinformationen so auf, dass sie den Anforderungen der Digitalisierung entsprechen

Bei der Stammdatenoptimierung (wir beziehen uns auf Teile- und Produktstämme) werden die folgenden Schritte systemgestützt durchlaufen:

Klassifizierung

Die Stammdaten werden nach der gewünschten Klassifikation gruppiert. Unterstützt wird dieser Vorgang online durch den IFCC.DataManager. Für die Qualitätskontrolle wurden zwei Anwendungen entwickelt: der IFCC.KlassenManager der inhouse eingesetzt wird sowie der IFCC.QSManager der beim Kunden installiert wird. Änderungen, wie Zuordnung zu anderen Klassen, aggregieren von Artikeln auf einer höherer Klassenebenen, einfügen von zusätzlichen Klassen lassen sich hiermit nachvollziehbar durchführen. Diese beiden Anwendungen tragen zu einer hohen Qualität aber auch zu einer kurzen Projektdurchlaufzeit bei.

Attributisierung

Den Artikeln, Produkten werden standardisierte Merkmale und Werte zugeordnet. Von IFCC werden vordefinierte Merkmalsleisten zur Verfügung gestellt. Dies beschleunigt den Zuordnungsprozess erheblich. Kundenspezifische Merkmale werden aus den Texten extrahiert und den Klassen sowie Artikeln/Produkten zugeordnet. Bei der Datenanreicherung greifen wir auf eine Merkmalsdatenbank zurück, in der mittlerweile über 15.000 Merkmale standardisiert zur Verfügung stehen.

Textegenerierung

Mit dem integrierten IFCC.PIManager lassen unterschiedliche Texte weitgehend automatisch generieren.  Es kann sich um Kurz-, Langtexte oder Texte für Etiketten handeln. Da die Anwendung regelbasiert arbeitet  ist ein gleichförmiger Textaufbau gewährleistet.