Dublettenprüfung

~200
ABGESCHLOSSENE DATA- MANAGEMENT-PROJEKTE
+50%

bis zu 50% schnellerer Zugriff auf wichtige Stammdaten

WIR SCHAFFEN EINEN SOFORT REALISIERBAREN MEHRWERT

Bei der Prüfung auf Dubletten kommen zwei Prüfungsarten zum Einsatz:

  • Prüfung Materialien auf hersteller-/lieferantenbezogene Angaben
  • Prüfung über gleiche Sachmerkmale

Die Prüfung über hersteller-/lieferantenbezogene Angaben (Bestellnummer Artikelnummer, Typenbezeichnung, etc.) ist nur dann möglich, wenn diese Informationen in den zur Verfügung stehenden Texten/Tabellen eingepflegt sind.

Die Überprüfung auf gleiche Merkmalausprägung liefert eine detailliertere Betrachtung. Diese kann aber erst nach der Attributisierung der Daten durchgeführt werden.

Die Ergebnisse beider Prüfungen werden vom IFCC vorevaluiert und bereits eingeteilt in

  • Dublette
  • Potenzial
  • keine Dublette

Die Gruppe der Potenziale bedeutet, dass bei der aktuellen Informationsgrundlage keine genaue Bestimmung durchgeführt werden kann.

IFCC erarbeitet ein Konzept zur Auflösung von Dubletten. In diesem Konzept wird festgelegt, welche Artikelnummern gestrichen werden und wie mit den abhängigen Informationen (z.B. Stücklisten) umgegangen wird.

Für die Gruppe der potentiellen Dubletten ist eine Nacherfassung der Merkmale erforderlich. Ist das hinzuziehen von externen Quellen nicht möglich, so ist eine Nacherfassung über Begutachtung der lagergeführten Materialien erforderlich. Das IFCC hat zur Bewertung der Dubletten den auf Access basierenden IFCC DublettenManager entwickelt. Durch diese Anwendung werden potentielle Dubletten gegenübergestellt und können auch von den Fachleuten eines Kunden bewertet werden. Der IFCC-DublettenManager wird zukünftig in den IFCC-DataManager integriert. Aktuell steht er als Access-Anwendung zur Verfügung.