Die Lagerverwaltungssoftware (LVS) kann eigenständig, aber auch in Kombination mit den Modulen MasterDataManagement und Datenharmonisierung eingesetzt werden.

Die Software verfügt über eine Materialsuche, die um eine Lagerplatzsuche und einer Suche, in welchen Anlagen das entsprechende Teil verbaut ist, erweitert ist. Für jedes Teil wird automatisch ein „Factsheet“ erstellt, indem auch ein Abbildung integriert ist. Die LVS ist für ein Unternehmen mit vielen dezentralen Lagern von großem Vorteil, da sämtliche Bestände angezeigt werden. Dies gilt auch für die Analysen. Über die Analyse von Lagerbewegungen kann eine Optimierung der Bestände vorgenommen werden.

Wird die LVS mit dem MasterDataManagement kombiniert kann z.B. bei der Stammdatenanlage ein Lagerort festgelegt werden. Somit ist dieses Teil, auch wenn der Stammsatz erst rudimentär erstellt wurde, in der LVS auffindbar und steht dem Betrieb konkret zur Verfügung. Zusätzlich können Umlagerungen, z.B. von Warneingangslager in ein Hauptlager, vorgenommen und dokumentiert werden. Über eine Schnittstelle können sämtliche  Daten der LVS an SAP weitergeleitet werden.

Screenshots

Funktionen

Materialsuche

  • Zusätzliche Suchfunktionen über Lagerkoordinaten
  • Betriebsübergreifende Materialsuche
  • Suche über Analgenzugehörigkeit

Lagerplatzverwaltung

  • Definition einer Lagerstruktur: Standort/Werk -> Betrieb -> Lagerort -> Lagerplatz
  • Pflegemöglichkeit von Lagerkoordinaten

Bestandsführung

  • Ein-/Auslagerung
  • Festlegung von Mindest- und Meldebeständen
  • Bestandsführung per Barcode-Leser

Analysen

  • Auswertung von Lagerbewegungen
  • Unterschreitungen der Mindestbestände
  • Verbrauchsanalysen

Anlagenverwaltung

  • Verwaltung von Anlagen
  • Zuordnung der Teile zu Anlagen
  • Verbrauchsanalysen